Besuchen Sie uns auf Facebook und Instagram!
Startseite   >   Allgemein   >   Leider nicht in Zeiten von Corona: Gastronomische Wettbewerbe auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene

Aktuelles

Leider nicht in Zeiten von Corona: Gastronomische Wettbewerbe auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene

Einen bedeutenden Anteil im schulischen Leben der Berufsbildenden Schulen Stadthagen haben seit vielen Jahren die Wettbewerbe im Bereich der Gastronomie und Hotellerie. Initiiert mit dem Wissen um die Bedeutung von Leistungsvergleichen und den Erwerb beruflicher Kompetenzen wie Teamarbeit, Kreativität, Durchhaltevermögen und Zeitmanagement, bereichern sie den Schulalltag.
Den Anfang im Schuljahr macht im November das Teamtraining. Hier bilden Auszubildende des dritten Jahres, die kurz vor ihrer Abschlussprüfung stehen, Teams aus Koch/Köchin, Restaurantfachfrau/-mann und Hotelfachfrau/-mann. Unterschiedliche Aufgabenstellungen, die dem jeweiligen Berufsbereich angepasst sind, fordern die Auszubildenden und bieten gleichzeitig eine optimale Prüfungsvorbereitung. Das beste Team und die jeweilige beste Einzelwertung der Ausbildungsberufe werden von einer fachkompetenten Jury am Ende vor allen Auszubildenden der 2. Fachstufe geehrt. Dieser Vergleich auf lokaler Ebene ist die Vorausscheidung für die Teilnahme an der Niedersächsischen Jugendmeisterschaft; zurzeit ist die Meisterschaft ausgesetzt, sie wird vom Deutschen Hotel- und Gaststättenverband in der Ausführung/Organisation überarbeitet.
In der Coronazeit findet leider der normalerweise im Frühjahr durchgeführte internationale Städtevergleich für die Auszubildenden des dritten Jahrganges nicht statt. Hier messen sich junge Menschen der Gastronomie und Hotellerie aus Stadthagen mit Jugendlichen aus Tapolca/Ungarn, Wroclaw/Polen und aus Carcassonne/Frankreich. Ziel ist der begehrte Wanderpokal, den das beste Team mit nach Hause nehmen darf. Der Austragungsort wechselt jährlich – alle vier Jahre findet er in Stadthagen statt. Zusätzlich zum gastronomischen Vergleich liegt ein Schwerpunkt auf der Kommunikation mit Jugendlichen anderer Länder und dem Kennen lernen fremder Kulturen.

Anhild Bartels, Teamleiterin Gastronomie