Besuchen Sie uns auf Facebook!
Startseite   >   Organisation   >   Leitbild und Schulprogramm

Leitbild und Schulprogramm

Als Kompetenzzentrum mit hoher Eigenverantwortung und einem breiten, ortsnahen Angebot bieten wir den Schülerinnen und Schülern in einem ansprechenden, modernen Umfeld fachlich kompetenten und methodisch vielseitigen Unterricht an. Wir nutzen modernste Medien und bereiten optimal auf Beruf und Arbeitsleben in Europa vor. Damit wird die Teilhabe der Schaumburger Region an der Entwicklung des europäischen Arbeitsmarktes verbessert und ein europaweiter Lernortaustausch ermöglicht.

Die Profilierung gegenüber anderen Wettbewerbern, Konkurrenzfähigkeit und ein geschlossenes Erscheinungsbild nach innen und außen bilden den Rahmen unseres zukünftigen Handelns.

Die tragenden Säulen unserer Schule sind:

Berufliche Bildung bis zur Hochschulreife

Optimale Beratung und Förderung durch unser Beratungs- und Förderzentrum

Europa leben

  • Wir verstehen uns als Dienstleister und Partner von bzw. Mittler zwischen Schülern, Betrieben, Hochschulen und Eltern. Wir entwickeln unsere pädagogische und fachliche Kompetenz ständig weiter
  • Wir erlangen Vertrauen durch Transparenz, offene Kommunikation und respektvollen Umgang miteinander und erziehen unsere Schülerinnen und Schüler zu tolerantem, sozialem, eigenverantwortlichem und demokratischem Handeln
  • Wir verständigen uns auf ein gemeinsames Handeln in Erziehungs- und Bildungsfragen, verknüpfen Theorie und Praxis und fördern die Handlungskompetenz unserer Schülerinnen und Schüler durch methodische Vielfalt und den Einsatz neuer Technologien und Medien
  • Wir arbeiten in einer gut ausgestatteten und ansprechend gestalteten Schule, bereiten unsere Schülerinnen und Schüler optimal auf Beruf, Studium und Leben vor und vermitteln die erforderlichen Schlüsselqualifikationen, berufliche und schulische Abschlüsse sowie Freude am Lernen

Folgende strategische Entwicklungsziele wurden im Schulprogramm für die nächsten Jahre festgeschrieben:

  • Erhaltung und Sicherung der beruflichen Grundbildung
  • ein schulweites kompetenzorientiertes Curriculum liegt bis zum Sommer 2016 vor
  • der Leitfaden zur Leistungsbeurteilung ist implementiert und erprobt
  • Schleifenbildung und Abbrecherquoten werden deutlich gesenkt
  • das Förderkonzept ist nachhaltig erprobt und ggf. verbessert
  • die internationalen Aktivitäten sind evaluiert und angepasst
  • das Schulmarketingkonzept ist entwickelt und gelebter Bestandteil der Schulkultur
  • das berufliche Gymnasium ist gestärkt
  • ein schuleigenes Präventionskonzept liegt vor