Besuchen Sie uns auf Facebook!
Startseite   >   Bildungsangebote   >   Vollzeitschulformen   >   Berufsfachschule   >   Höhere Handelsschule Dual Plus

Höhere Handelsschule Dual Plus

hand ueber einem zettel mit bilanzen daneber taschenrechner

Überblick

Der Besuch der Höheren Handelsschule dual plus ermöglicht einen Einstieg in die betriebliche Praxis, vermittelt wesentliche Kompetenzen aus dem Berufsbereich Wirtschaft und Verwaltung und erweitert die Allgemeinbildung.

Die Höhere Handelsschule dual plus kombiniert Theorie und Praxis in der Form, dass die Lerngruppe an zwei Tagen in der Woche ein der Fachrichtung entsprechendes Praktikum in einem Betrieb mit Ausbildereignung absolviert und an drei Tagen in der Woche die Berufsbildende Schule besucht.

Ausbildung

Im berufsübergreifenden Lernbereich werden die Fächer

  • Deutsch
  • Englisch
  • Politik
  • Sport
  • Religion

unterrichtet.

Im berufsbezogenen Theorieunterricht geht es um die Vermittlung kaufmännischer Grundkompetenzen. Der Unterricht dient der handlungsorientierten Vermittlung von Fachkompetenzen aus den Bereichen der allgemeinen Betriebswirtschaftslehre mit kaufmännisch relevanten rechtlichen Grundlagen, Absatz- und Beschaffungsprozessen und Personalwesen. Außerdem werden Grundlagen des Rechnungswesens vermittelt und mathematische Kompetenzen werden erweitert.

Im berufsbezogenen Praxisunterricht wird mit Office-Software sowie integrierter Unternehmenssoftware gearbeitet und praktische Erfahrungen werden reflektiert.

Voraussetzungen und Anschlussmöglichkeiten

Aufnahmevoraussetzungen:

Sekundarabschluss I – Realschulabschluss oder ein gleichwertiger Bildungsstand (alternativ gilt die Versetzung von Klasse 10 in Klasse 11 eines allgemeinbildenden Gymnasiums)

sowie

Nachweis über ein Beratungsgespräch bei der Berufsberatung (Kontakt: stadthagen.151-u25@arbeitsagentur.de) und nach der Zusage für einen Schulplatz, spätestens zu Beginn des Schuljahres ein Praktikumsplatz mit Vertrag in einem geeigneten Betrieb.

Am Ende des Bildungsganges steht eine bewusste Anschlussentscheidung im Rahmen der individuellen Berufswegeplanung:

  • Übergang in duale Ausbildung (Einstieg in das 2. Ausbildungsjahr ist möglich)
  • Übergang in Klasse 12 der Fachoberschule zum Erwerb der Fachhochschulreife

Bei entsprechenden Leistungen kann der erweiterte Sekundarabschluss I erworben werden.

Ansprechpartner

Lita Gooßen

Abteilungsleiterin
05721 9708-0 (Sekretariat)
05721 9708-54 (Lita Gooßen)

André Bockelmann

05721 9708-0 (Sekretariat)

Downloads